Pulis böllern Ende März

Posted in Fritzi, Welpen with tags , on 19. März 2017 by clamasch

Die Babys fangen an, ihr Häuschen zu erkunden. Tollpatschig tapsen sie auf ihren noch zu kurzen Beinchen durch die Kiste. Dragonfly beschwert sich empört quietschend, dass ihr als Libelle doch sechs Beinchen und zwei Flügel zustünden, dann würde sie nicht ständig auf ihren Bauch platschen.

Der beste Sprinter ist Marley,

aber Dylan und Dascha haben auch einiges mehr zu buckeln als die beiden Leichtgewichte.

Wiegeliste.jpg

Als wir gestern früh mit Fritzi die Treppe herunter kamen (sie lässt ihre Kinder nachts immer länger allein im Kinderzimmer und schläft im Schlafzimmer), begann im Welpenhaus ein mehrstimmiges Geschrei – sie müssen uns gehört haben. Weiterlesen

Werbeanzeigen

I Believe I Am Fly

Posted in Fritzi, Welpen with tags , on 12. März 2017 by clamasch

Als ich heute meinen Kleinen „Guten Morgen“ sagte, blinzelten mich zum ersten Mal vier süße Äuglein an. Dascha und Fly wollten wohl sehen, ob ihre Frisur sitzt und wie die Schnäuzchen mit dem neuen schwarzen Lippenstift glänzen. Sie schauten noch ein bisschen verschlafen, aber sehr zufrieden mit ihren wunderschönen blauen Augen, als ich sie an ihren kugeligen Bäuchlein kitzelte.

DSC09829.JPG

C0093T01.JPG

Dascha

Weiterlesen

Kohlrouladen bekommen Foto von Heidi

Posted in Fritzi, Welpen with tags , on 5. März 2017 by clamasch

Inzwischen ist Fritzi gelassener mit ihren Babys. Anfangs mussten wir sie immer zum Pieseln im Garten überreden. Heute war sie sogar eine halbe Stunde spazieren. Anfangs servierten wir ihr das Wasser in der Welpenkiste und waren froh, dass sie das aus der Leitung nahm und nicht auf Evian beharrte. Jetzt kommt sie sogar schon in die Küche, aber nur, um uns mitzuteilen, dass sie keineswegs dieses unappetitliche Hundefutter bestellt hätte. Sie habe die Bedienung doch um Ente mit Pansenfüllung gebeten.

Besucher nimmt sie sehr gelassen zur Kenntnis, selbst wenn Fly mal kurz in meiner Hand aus der Kiste zur Besichtigung „fliegt“. Zum Wiegen allerdings geht sie immer mit – wahrscheinlich denkt sie, dass ich sonst das Gewicht ihrer Babys falsch darstelle – trau keinem von der Presse (ach, warum habe ich eigentlich keinen „Donald“ genannt?).

Apropos Wiegen – die Gewichtskurve der Kleinen ist schon nach vier Tagen beeindruckend. Weiterlesen

Von Sängern, Schmetterlingen und Rouladen

Posted in Fritzi, Welpen with tags , on 1. März 2017 by clamasch

Am Dienstag war unser großer Tag. Schon nachts begannen Fritzis Wehen. Wir schmorten sicherheitshalber vier Rouladen mehr für unsere Welpen, weil wir sie gegen Mittag erwarteten.  Als um 17 Uhr die Wehen eher weniger wurden, fuhren wir zum Tierarzt, ließen ein Röntgenbild machen, um auszuschließen, dass einer quer lag und sahen im Ultraschall, dass vier Herzchen putzmunter bummerten.

Fritzis Blutwerte waren perfekt, also wollten wir auf eine natürliche Geburt warten.

Kaum waren wir zu Hause, begannen die Presswehen, und eine Viertelstunde später flog uns der erste Welpe vor die Füße. Gerade hatte ich ihn aus seinem Mäntelchen gepellt und sein tiefschwarzes Fell bewundert, zog er lustig tänzelnd und singend los, um sich die beste Zitze zu reservieren. Wir nannten ihn Dancing Marley. Es war fünf nach acht und Fritzi beschloss, erst einmal Kölle Alaaf zu sehen, weil eine ihrer Töchter nach Köln ziehen will. Sie war übrigens sehr angetan und sagte: Das wird sie mögen, meine Kleine.

Um 10 war die Fastnachtssendung endlich zu Ende und Fritzi hatte wieder Zeit für ihre Kinder.

Der zweite Welpe kam und kam nicht. Ich sah schon sein Schnäuzchen, er hatte seine Eihülle schon abgestreift. Endlich kam er herausgeflutscht. Er ist weiß, wog 260 g, und ist der Dickste unseres Quartetts. Er sang noch lauter als sein Bruder. Deshalb und weil er  so lange zögerte, sich zu zeigen, mussten wir ihn einfach Dylan nennen.

DSC09670.JPGEine Stunde später, um 23:20, erblickte unser erstes Mädchen das Licht unserer Wurfkiste. Sie ist weiß und mit 220 g sehr zart. Wir nennen sie Dragonfly. Weiterlesen

Mein lieber Rudi,

Posted in Fritzi, News, Welpen with tags , on 26. Januar 2017 by clamasch

gestern war ich bei meinem Kynäkologen, äh, Gynäkologen in Traunstein. Er hat mir den Bauch rasiert und Pampe draufgeschmiert. Dann sagte er ganz feierlich: „Frau Krambambuli, Sie sind schwanger, 26. Tag!“ Ich konnte mein Glück gar nicht fassen und schlabberte ihm vor Freude die Backe ab.

Frauchen sagt, sie hat es geahnt, als ich das ganze Schlafzimmer vollgekotzt hab. Leider hat mein Doktor nur zwei Babys gesehen. Ich glaube aber, dass es drei sind. Hier kannst du einen unserer Kleinen sehen:

11600_20170123_hd-vktz-_linear_0001

Nun fresse ich natürlich nur noch King Prawns und Rinderfilet – medium rare – und lasse mich zum Pieseln tragen. Weiterlesen

Turbulentes Neues Jahr

Posted in Fritzi, Liebesgeflüster, News, Welpen with tags , on 3. Januar 2017 by clamasch

Wir wünschen euch ein lustiges Neues Jahr voller Ausflüge, bei denen eure Pulis den Sehenswürdigkeiten die Show stehlen („Sowas hab ich noch nie gesehen“, „Habt ihr die Zotten selbst gemacht?“, „Wie kriegt man die sauber???“), und Schmusestunden mit zärtlichen Schnäuzchen und randvoll mit kräftig stinkenden Pansen.

Fritzi hat sich für’s Neue Jahr vorgenommen entspannter zu sein, wenn der Postbote klingelt, ein Kilo abzunehmen und noch einmal Mama zu werden.

dsc01294

Lange hat sie gesucht, bis sie ihren Mr. Big fand. Der Auserwählte heißt Rudi (Bobby Brown von den Powerpulis). Fritzi ist schwer verliebt – kein Wunder,

dsc02553

er ist einer der schönsten, liebevollsten und souveränsten Pulirüden, die uns je begegnet sind. Weiterlesen

Mascha

Posted in Krambambulis, Mascha with tags on 19. November 2016 by clamasch

Unsere geliebte Mascha hat uns verlassen.

Sie war eine Puli-Persönlichkeit mit viel Humor und einem großen Herzen.

Wir sind froh, dass wir fast zehn Jahre mit ihr  toben, kuscheln, Versteck spielen und reisen konnten.

Wo auch immer wir zusammen waren – auf Zakynthos, in Barcelona, in Kirchheim, auf der Seven-Valley-Ranch, auf Elba, Korsika und Sardinien, in Dresden und Esslingen – hat sie mit ihrer unaufdringlichen lieben Art die Menschen berührt und bezaubert.

Für unsere Welpen war sie eine wunderbare Mama und Tante und hat ihnen mit strenger Pfote gezeigt, wie Puli sich zu benehmen hat, aber auch, wie lustig es ist, von Mama quer durch den Garten gestupst zu werden.

Sie wohnt für immer in unseren Herzen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.