Archive for the Urlaub Category

Cicero auf Korsika

Posted in Urlaub, Welpen with tags , , , on 13. Januar 2013 by clamasch

Wir waren ein paar Tage mit unseren drei Pulis auf Korsika . Cicero hatte das ja noch nicht erlebt. Er war bis dahin noch in keinem Restaurant, er sollte mit uns eine Nacht auf der Fähre schlafen und sich in der neuen Umgebung (im Ferienhaus und in Städten) zurecht  finden. Er kam sehr schnell mit allen neuen Situationen klar, orientierte sich am Verhalten, vor allem an der Gelassenheit von Mascha und Fritzi. Wir hatten so viel Spaß mit unseren dreien, waren überall der bewunderte Mittelpunkt. Besonders Cicero war der Liebling der Korsen und genoss es sehr. Wir suchen immer noch eine neue Familie oder einen neuen Menschen für ihn. Aber  zuerst möchte er euch selbst von seinem Abenteuer „Korsika“ berichten:

Nach einer langen Fahrt – es müssen einige Wochen gewesen sein – kamen wir in Nizza an und fuhren  in eine gewaltige Höhle. Hier mussten wir aussteigen. Schon viele viele vor uns waren in diese Falle getappt, stiegen aus ihren Autos aus und hatten sicher genauso viel Angst wie ich, denn der Boden schwankte, es brummte überall und wir gingen steile, enge Treppen hinauf. Nur Mascha und Fritzi schien das nichts auszumachen. Sie  waren sehr fröhlich und ausgelassen und kiecherten geheimnisvoll: „Urlaub“ und „schicke Franzosen“ konnte ich heraushören.  Sie schienen diese Monsterhöhle schon zu kennen.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Na gut, dachte ich, dann tu ich mal auch so cool wie ihr. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Wir wünschen euch Pansenduft und frischen Schnee

Posted in Fritzi, Krambambulis, Mascha, Urlaub, Welpen with tags , , , , on 22. Dezember 2011 by clamasch

„Ein Mensch kann viel von einem Hund lernen, auch von so einem verrückten wie unserem. …..Marley lehrte mich, den Augenblick zu genießen und meinem Herzen zu folgen. Er lehrte mich, mich an den einfachen Dingen zu freuen – einem langen Waldspaziergang oder frisch gefallenem Schnee. Am meisten aber lehrte er mich, ein guter Freund zu sein.“

John Grogan in „Mein Hund Marley und Ich“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir wünschen euch allen ein fröhliches Fest und ein Neues Jahr voller Augenblicke, in denen ihr euch an den einfachen Dingen des Lebens freut – wie eure Pulis.

Die Menschen und Pulis von Krambambulis

Von Eimern, Höhlen und Hundehütten

Posted in Fritzi, Mascha, Urlaub with tags , , on 3. Mai 2011 by clamasch

Wir waren im Urlaub auf Sardinien. Und diesmal muss ich, Fritzi, schreiben, weil es nur mir richtig gut gefallen hat. Wir hatten nämlich eine Woche lang Sauwetter. Regen, Wind und Kälte. Und ich hab mich puliwohl gefühlt. Die Zweibeinigen haben gefroren und Mascha ist etepetete um jede Pfütze herumspaziert.

Und ich hab in den Pfützen gebadet, mir den Wind durch meine neuen Rastas pusten lassen und die Kälte genossen. Weiterlesen

Da hört sich doch die Gaudi auf!

Posted in Mascha, Urlaub with tags , on 8. Oktober 2010 by clamasch

Nun also das Finale unserer Odyssee, Barcelona! Weil Puli ja Bildung genossen haben sollte, besichtigten wir zuerst mal die Kathedrale. Hier leben im Kreuzgang doch tatsächlich Wachgänse, deren Urururururgroßeltern mal den Domschatz bewacht haben sollen. Aber ich soll davon nichts schreiben. Sonst kaufen sich die Leute am Ende lieber Gössel statt Welpen. Aber glaubt mir: Fritzi verteidigt unser Haus besser als jede Gans gegen den Postboten. Außerdem haben wir beide sofort gerochen, wo in diesem Dom die Gebeine der Heiligen Eulalia liegen. Ob das die blöden Gänse auch können?

Als ich die fetten weißen Vögel sah, lief mir das Wasser in der Schnauze zusammen. Weiterlesen

Noch mehr Gaudi in Spanien

Posted in Mascha, Urlaub with tags on 3. Oktober 2010 by clamasch

Hallo, ich bin’s wieder, eure Mascha. Ich hatte euch ja schon von unserem Urlaub erzählt. Nach dem missglückten Badeurlaubsteil sollte jetzt der Kulturtourismusteil beginnen, wo Puli kulinarische Gebräuche, Duft verschiedener Baustile und die Mentalität der Hunde dieser Welt kennen lernen sollte.

Dazu fuhren wir zunächst nach Valencia und sahen und die City of Arts and Science an. Wir sollten uns die schicken Gebäude und eine Saurierausstellung angucken. Aber immer waren Fritzi und ich der Mittelpunkt. Kein Mensch interessierte sich für Dinosaurier. Alle wollten nur uns sehen.

Weiterlesen

Gaudi in Spanien

Posted in Fritzi, Mascha, Urlaub with tags , , , on 26. September 2010 by clamasch

Wir hatten wieder Urlaub. Ihr wisst ja, was das heißt: Große Versprechungen und unsereins wartet und hofft … aber lest selbst, wie Puli wieder leiden musste:

Fritzi hat gehört, wie unsere Menschenmama zur Nachbarin gesagt hat: „Mir fahrn zu die Spanier umma, da gibt’s a Gaudi.“ Aber was bitte schön sind die Spanier?

Nach gefühlten 7 Tagen Fahrt hielten wir an und suchten uns eine Bleibe. Wir wählten das nobelste Hotel am Platz – das war das Hotel „Etap“. Fritzi und ich fanden es super. Die beiden Mitreisenden guckten angewidert, fielen aber sofort in einen Koma-artigen Schlaf.

Da Fritzi und ich auf unserem gemütlichen Rücksitz genug geschlafen hatten, haben wir ein paar Fotos für unsere Reihe „Die romantischsten Hotels dieser Welt“ gemacht. Aber psst – das dürfen die beiden nicht wissen.

Blick aus dem Fenster unseres Traumhotels

Weiterlesen

Pulis auf der Wellnessfarm

Posted in Fritzi, Krambambulis, Urlaub with tags , , , on 13. Juni 2010 by clamasch

Pssst, ich, Pastorszeme Fritzi, also das freche Hirtenauge, schreib dir mal was über ein  Treffen der Pulis und ihrer Menschen. Ich hab da einiges erfahren über geheime Zuchtpläne und Beschneidung der Pulirechte.  Wir Pulis wollen jedenfalls in Zukunft mehr Mitspracherechte bei der Futterwahl, der Zucht und bei Auftritten in der Öffentlichkeit. Aber nicht verraten, ich sags nur dir.

Es fing ganz harmlos an:  Nach unserem missglückten Urlaub auf Elba und in Dresden wollten sich unsere Menschen bei uns mit einem Urlaub auf einer Wellnessfarm entschuldigen.

Für drei Tage hatten sie die Seven-Valley-Ranch im Hunsrück gebucht. Zu unserer Unterhaltung waren noch 20 andere Pulis und 2 Hunde angereist. Als Schmankerl gab es ein VIP-Training für uns. Dann aber stellte sich heraus, dass die Menschen sich dort verabredet hatten, um über uns zu reden und neue Pläne auszuhecken.

Auf einer Waldwanderung sollten wir die auf Elba verlorene Bindung zu Herrchen und Frauchen wieder herstellen. Die Menschen versteckten sich im Wald und wir sollten suchen.

Lächerlich, wenn die sich nur hinter einen Baum stellen. Weiterlesen