Archive for the Dascha Category

Fünf E-chen sind vier Tage alt

Posted in Dascha, Welpen with tags , on 28. November 2021 by clamasch

Einen fröhlichen 1. Advent wünschen euch Fritzi und Dascha und die Wuselchen aus der Kiste.

blau: Emilio; gelb: Easy; grün: Elvis; rosa: Emoji; ohne Schmuck: Eliot

Auch bei uns wird es langsam besinnlich. Der Adrenalinspiegel sinkt wieder bei uns und auch bei Dascha, die erstaunlich cool ist so kurz nach der Geburt. Anders als unsere bisherigen Hundemamas geht sie sogar entspannt mit uns spazieren – noch können wir die kleinen Racker ein bisschen allein lassen.

Nachts, wenn die Kleinen fiepen, sitzt sie schon mal vor der Kiste und sagt sich: Die sind satt und sauber, wir wollen sie mal nicht so verhätscheln. Und sie sollen ja lernen, dass sie nachts zu schlafen haben.

Alle trinken in einem Rhythmus von knapp zwei Stunden…. alle außer Emilio.

Emilio

Der schleicht gern mal zur Mama und genehmigt sich ein Schlückchen zwischendurch, was ihr gut an seiner Gewichtskurve sehen könnt.

Emilio (oben) und Elvis

Der Wuseligste, der fünf E-chen ist Eliot. Er ist immer unterwegs und erkundet alle Ecken seines neuen Domizils – wenn er nicht gerade ein Nickerchen macht.

Emoji (links) und Eliot

Elvis übt immer noch seine legendären Songs, egal ob er in der Kiste unterwegs ist, oder an der Zitze hängt. Er singt immer, leider auch in der Nacht, wenn alle anderen schlafen Are you lonesome tonight. Aber es klingt wie bei seinem Namensvetter immer entspannt.

Elvis

Gestern wollte ich nach unseren Babys sehen – ich traute meinen Augen nicht: Es waren nur vier, Easy war verschwunden! Ich rannte in die untere Etage, da saß Dascha mit ihm in ihrem Hundekörbchen, sie hatte ihn tatsächlich die Treppe hinunter ins Schlafzimmer getragen. Wollte sie ihm das Haus zeigen? Musste er auf die „Stille Treppe“, weil er Emilio am Schwänzchen gezogen hatte? Ich war nur froh, dass ich den kleinen Ausreißer wiedergefunden hatte.

Easy

Dascha liebt es, wenn ich mich im Haus verstecke und sie sucht mich. Ich hoffe, dass sie das Spiel nicht auf ihre Babys ausweiten will und das jetzt öfter mit mir spielt.

Emoji irrt oft in der Kiste herum, weil sie ihre Brüder nicht mehr findet. Dann jammert sie herzzerreißend. Ist am Ende doch etwas dran, dass wir Mädels Probleme mit der Orientierung haben?

Hier seht ihr die Rasselbande beim Adventskaffee.

Überraschung bei Krambambulis

Posted in Dascha, Welpen with tags , on 24. November 2021 by clamasch

Wir haben fünf zauberhafte kleine Überraschungen für euch. Unsere Babys sind drei Tage früher als erwartet auf die Welt gekommen.

Um 2 Uhr in der Nacht wachten wir auf, weil Dascha unruhig war, hechelte und sich ständig von einer Position in die andere setzte. 10 Minuten vor 3 war der erste Welpe da, ein Prachtkerl von einem Rüden – 266 g schwer und weiß. Er hatte die anderen abgehängt und musste Emilio – der Eifrige – heißen.

Weiterlesen

Lass uns Freunde bleiben

Posted in Dascha, Krambambulis, Welpen with tags , on 31. Januar 2021 by clamasch

Wir waren bei unserem Deckrüden. Leider hat es nicht geklappt. Dascha ist nicht gedeckt worden.
Trotzdem hatten wir zwei schöne Tage mit Nyakas, Eddi, Angelika und Jörg. Danke für eure Gastfreundschaft!

Weiterlesen

Fröhliche Weihnachten

Posted in Dascha, Krambambulis, Welpen on 22. Dezember 2020 by clamasch

Seit fast vier Jahren gehört Dascha zu unserer Krambambulis-Familie. Sie ist eine selbstbewusste, verschmuste und humorvolle Pulidame geworden.

Sie versteht sich mit allen Hunden und erobert bei unseren Spaziergängen die Herzen der Menschen, die uns begegnen.

Josephin und Dascha

Nikola und Fritzi

Wir glauben, dass sie eine wundervolle Mama sein kann und haben ihr den schönsten Deckrüden des Puliklubs ausgesucht und ihn gefragt, ob er der Papa unserer Welpen sein will. Er heißt Nyakas (gesprochen Njokosch) und ist, wie ihn der Zuchtrichter und sein Frauchen Angelika beschreiben, entspannt, verschmust und bleibt in jeder Situation gelassen.

Nyakas

Damit passt er perfekt zu unserer quirligen Dascha. Nyakas hat ein wunderschönes üppiges schwarzes Fell, er ist fast drei Jahre alt und kommt aus dem bekannten Ludas Matyi Pulikennel von Ferenc Antal, ist also ein echter Ungar.

Wenn alles klappt, werden wir also im Frühling schwarze und weiße Welpen aus dieser wundervollen Verpaarung haben. Wir werden euch über unsere Puli-Romanze auf dem Laufenden halten.

Zuerst aber wünschen wir euch ein fröhliches Weihnachtsfest mit einem Christbaum voller Beinscheiben, leckeren Pansen und Wiener Würstchen. Wir wünschen euch viel Zeit zum Kraulen und Kuscheln und für lange Spaziergänge.

Eure Fritzi, Dascha und die zweibeinigen Krambambulis