Von Sängern, Schmetterlingen und Rouladen

Am Dienstag war unser großer Tag. Schon nachts begannen Fritzis Wehen. Wir schmorten sicherheitshalber vier Rouladen mehr für unsere Welpen, weil wir sie gegen Mittag erwarteten.  Als um 17 Uhr die Wehen eher weniger wurden, fuhren wir zum Tierarzt, ließen ein Röntgenbild machen, um auszuschließen, dass einer quer lag und sahen im Ultraschall, dass vier Herzchen putzmunter bummerten.

Fritzis Blutwerte waren perfekt, also wollten wir auf eine natürliche Geburt warten.

Kaum waren wir zu Hause, begannen die Presswehen, und eine Viertelstunde später flog uns der erste Welpe vor die Füße. Gerade hatte ich ihn aus seinem Mäntelchen gepellt und sein tiefschwarzes Fell bewundert, zog er lustig tänzelnd und singend los, um sich die beste Zitze zu reservieren. Wir nannten ihn Dancing Marley. Es war fünf nach acht und Fritzi beschloss, erst einmal Kölle Alaaf zu sehen, weil eine ihrer Töchter nach Köln ziehen will. Sie war übrigens sehr angetan und sagte: Das wird sie mögen, meine Kleine.

Um 10 war die Fastnachtssendung endlich zu Ende und Fritzi hatte wieder Zeit für ihre Kinder.

Der zweite Welpe kam und kam nicht. Ich sah schon sein Schnäuzchen, er hatte seine Eihülle schon abgestreift. Endlich kam er herausgeflutscht. Er ist weiß, wog 260 g, und ist der Dickste unseres Quartetts. Er sang noch lauter als sein Bruder. Deshalb und weil er  so lange zögerte, sich zu zeigen, mussten wir ihn einfach Dylan nennen.

DSC09670.JPGEine Stunde später, um 23:20, erblickte unser erstes Mädchen das Licht unserer Wurfkiste. Sie ist weiß und mit 220 g sehr zart. Wir nennen sie Dragonfly.

DSC09665.JPGAuf das zweite Mädchen mussten wir wieder fast zwei Stunden warten. Das erinnerte uns an unsere Mascha, die als Rudelchefin gern auf ihr „akademisches Viertel“ pochte, bevor sie uns beehrte.

Erst kurz vor eins konnten wir dem kleinen Eisbären (243 g) einen „Guten Morgen“ wünschen.

DSC09670-001.JPGWir nennen sie Dascha und hoffen, dass sie ebenso viele Menschen in ihr Herz schließen werden wie ihre Tante Mascha.

Alle vier sind sehr entspannt. Dancing Marley und Dylan trällern einen Song nach dem anderen.

Fly liegt am liebsten auf  Marley, weil er so kuschelig ist.

DSC09674.JPGDascha findet, dass Essen völlig überschätzt wird – sie schmust lieber genau wie ihre Tante Mascha.

DSC09676.JPGDie Rouladen verspeisten unsere Babys dann heute frisch aus der Zitze und nahmen prompt 10 bis 28 g zu (die 28 g natürlich der dicke Dylan – wer sonst!?).

DSC09649.JPG

Advertisements

9 Antworten to “Von Sängern, Schmetterlingen und Rouladen”

  1. Herzlichen Glückwunsch! Hattest du also doch Recht, dass es so viele werden.

    • claudia Says:

      Dankeschön. Naja, wir hatten ja heimlich noch einen Ultraschall gemacht, weil Fritzi und ich das Gefühl hatten, da rumpeln mehr als zwei im Bauch.

  2. Herzlichen Glückwunsch aus Ockenheim!!!
    Bubbly Bandit und Chili kamen gleich angerannt beim Abspielen des Videos. Sind beide fast ins Handy reingekrochen. Da sind wohl Erinnerungen wach geworden an unsere Welpenzeit.
    Genießt die Zeit mit den kleinen Wollknäuelen, die Zeit geht so schnell vorbei, kaum sind die da, gehen sie schon in ihre Familien.
    Wir wünschen Euch und den Lütten eine tolle und vor allen Dingen gesunde Zeit!

    • clamasch Says:

      Liebe Ingrid, lieber Axel,
      euer Kommentar ist uns irgendwie abhanden gekommen. Verspätet, aber herzlich: danke für eure Glückwünsche und liebe Grüße an Bubbly und Chili

  3. Alles Gute für Mama Fritzi und die hübschen Kinder. Rudi fängt schon an zu sparen fürs Studium. Er überlegt sogar Sonntags in die Fussgängerzone zu gehen um zu sammeln.

    LG Papa Rudi und Manu

    • claudia Says:

      Danke Papa,
      toll, wie du dich für unsere Ausbildung abrackerst. Unsere Mama erzählt ganz viel von dir. Wir freuen uns so, dich kennenzulernen.
      Deine vier Racker

  4. Josephin und Nikola Says:

    Oh, sind die niedlich. Herzlichen Glückwünsch, Fritzilein.
    Wenn Dir Deine Babys mal zu wild werden, kannst Du Dich gerne bei uns ein bisschen entspannen und mal wieder Urlaub machen.

    0

    • clamasch Says:

      Oh danke, das Angebot ist angenommen. Fritzi wollte eh mal eine kurzreise machen, da könnt ihr gern Babysitten.

  5. Margrit Binder Says:

    Herzlichen Glückwunsch zu den allerliebsten Puli Baby. der Mama und den Welpen alles Gute.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: